Willkommen bei der Brexbachtalbahn

… einer der schönsten Eisenbahnstrecken in Deutschland, einer großartigen Taleisenbahn von Neuwied am Rhein über Bendorf hinauf in den Westerwald nach Siershahn mit Anbindung an den ICE Köln-Frankfurt Mehr

Eigene Feldspritze einsatzbereit

Über eine eigene Feldspritze zur Vegetationskontrolle verfügt der Verein seit 2 Jahren. In monatelanger Detailarbeit wurde sie von den Aktiven des Vereins für den Einsatz an Eisenbahnstrecken umgerüstet. Vor wenigen Tagen erhielt sie die ersehnte Sachverständigenabnahme und steht nun für den Einsatz auf der Brex bereit. Mehr dazu erfahren Sie durch einen Klick auf den untenstehenden Artikel aus dem Bendorfer „Kleeblatt“ vom 10.08.2018.

Bahntrasse im Stadtgebiet Bendorf von Unrat befreit

Die Bahntrasse von Müll und Unrat befreit haben Ende Juli die Aktiven des Vereins  im Stadtgebiet Bendorf zwischen den Bahnübergängen Hauptstraße und Concordiastraße. Im gleichen Zuge wurde die Vegetation in diesem Abschnitt zurückgeschnitten. Der entsprechende Streckenabschnitt präsentiert sich jetzt sauber und entmüllt. Wenn Sie mehr erfahren wollen, klicken Sie bitte auf den folgenden Bericht aus dem Bendorfer „Kleeblatt“ vom 03.08.2018.

Ein echter Renner – schnellste Dampflok der Welt sorgt für Aufsehen in Koblenz

Am vergangenen Wochenende stürmten Eisenbahnfans und Familien aus ganz Deutschland das Gelände des Eisenbahnmuseum in Koblenz-Lützel zum Sommerfest. Damit konnte man rechnen. Nicht aber mit einem kleinen Verkehrschaos in Ehrenbreitstein, als dort die schnellste betriebsfähige Dampflok der Welt der Baurreihe 18 von der Koblenzer Feuerwehr mit Wasser versorgt wurde. Dieser Halt war nirgends annonciert. Auf der angrenzenden B 42 sorgte das für helle Aufregung und großes Interesse – im Nu war der halb stromlinienverkleidete grüne Renner mit seinen 2,3 Meter großen Rädern von zahlreichen Schaulustigen umringt, die sich dieses einmalige Schauspiel nicht entgehen lassen wollten.

Auch die Feuerwehrleute waren beeindruckt von der Maschine, was sich in einem Erinnerungsfoto an diesen besonderen Einsatz niederschlug. All das beweist wieder einmal, welche große Anziehungskraft historische Bahnen beim Publikum jeden Alters ausüben und welche Chancen sich die „Strategen“ in Bendorf mit ihrer Weigerung zur Reaktivierung der Brexbachtalbahn seit Jahren entgehen lassen.


96 farbige Seiten rund um die Brexbachtalbahn

Endlich ist es soweit, das Warten hat sich gelohnt. Seit heute ist die neue Ausgabe des des Vereinsmagazins BREXPOSE im Handel und wird in den kommenden Tagen allen Mitgliedern kostenfrei zugeschickt. In der mittlerweile zwölften Auflage finden sich wieder viele Themen rund um die Reaktivierungsarbeiten, berichten verschiedene Autoren über den aktuellen Stand der Arbeiten. Aber nicht nur Eisenbahnfreunde finden hier interessante Themen, sondern auch Kultur- und Naturinteressierte gleichermaßen. Es gibt interessante Hintergrundberichte zu den Themen Kultur, Natur und Geschichte der Region sowie Ideen für neue touristische Vermarktungsmöglichkeiten durch die Bahn.

Wer sich also für das Projekt und die Zielsetzung der ehrenamtlichen Arbeit des Vereins interessiert, sollte sich das neue Magazin besorgen und damit gleichzeitig einen Beitrag zur Reaktivierung der Strecke leisten. Der Verkaufserlös fließt vollständig in die Vereinsarbeit. Erhältlich ist die neue Ausgabe u.a. bei Modellbahn Rössler in Koblenz, in der Bendorfer Buchhandlung im Kaufland, der Buchhandlung Höhr-Buch in Höhr-Grenzhausen, der Kannenbäcker Bücherstube in Ransbach-Baumbach, der Schloss-Apotheke in Sayn, im Café Kleudgen in Sayn sowie über
den Verein im Internet unter www.diebrex.de. Es kostet 5,00 Euro